Dr. Georg Aichelburg-Rumerskirch
T +43 1 534 31-590
F +43 1 534 31 710
E-Mail senden

Vorsorgewohnung

Eine Vorsorgewohnung ist eine attraktive Geldanlage mit geringem Risiko. Bereits mit einem Eigenmitteleinsatz ab rund EUR 50.000 können Sie eine ca. 50 m² große Vorsorgewohnung erwerben, denn Sie benötigen nur rund 1/3 vom Kaufpreis an Eigenmittel. Als Eigentümer werden Sie ins Grundbuch eingetragen. Ihre Wohnung wird vermietet und die Mieteinnahmen können Sie zur Rückführung allfälliger Fremdmittel verwenden. Für Sie bedeutet dies regelmäßige Erträge durch eine inflationsgesicherte Miete. Somit eignet sich diese Form des Vermögensaufbaues ideal zur Ergänzung zu volatilen Finanztiteln für jedes Portfolio, als auch als Zusatzeinkommen zur Pension.

Sicherheit
Jeder Mietvertrag einer Vorsorgewohnung der Wiener Privatbank wird befristet und indexgesichert abgeschlossen und schützt somit vor Wertverlust. Im Unterschied zu volatilen Finanztiteln (Aktien etc.) unterliegen die Immobilienpreise hochwertiger Immobilien kaum Wertschwankungen, darum sind sie auch als wertbeständige Veranlagung geeignet.

Rendite
Die Kombination aus wertgesicherten Mieteinnahmen, Wertzuwachs der Immobilie sowie die Nutzung von steuerlichen Effekten kann eine attraktive Rendite ergeben. Nach Rückzahlung etwaiger Fremdmittel erhalten Sie ein regelmäßiges Zusatzeinkommen bzw. eine Zusatzpension.

Attraktive Grundrisse
Die angebotenen Single- und 2 Personen-Wohnungen entsprechen den aktuellen Trends. Zusätzlich verfügen alle Projekte über Loggien, Gärten, Terrassen oder Balkone. Hauseigene Garagenplätze sind ebenso vorhanden.

Hochwertige Ausstattung
Die Erwartungen an moderne gehobene Wohnansprüche werden durch die hochwertige Ausstattung mit Parkettböden, Markeneinbauküchen, Top-Küchengeräten und exklusiver Sanitäreinrichtung sowie durch die Umsetzung hoher Sicherheitsstandards erfüllt.

Steuerliche Betrachtung
Als Eigentümer einer Vorsorgewohnung sind Sie Unternehmer iS des Umsatzsteuergesetzes. Sie haben daher das Recht auf Vorsteuerabzug – der Erwerb der Wohnung belastet Sie deshalb nur mit dem Nettopreis. Der Zeitraum für die Berichtigung von Vorsteuern beträgt bei Wohnungen 20 Jahre. Im Falle eines umsatzsteuerfreien Verkaufs oder der Eigennutzung einer solchen Wohnung vor Ablauf von 20 Jahren sind die, bei der Anschaffung der Wohnung, in Anspruch genommenen Vorsteuerbeträge aliquot dem Finanzamt rückzuerstatten.

Abhängig vom Ausmaß der Fremdfinanzierung des Wohnungskaufpreises und den erzielten Vermietungserlösen ergeben sich positive Einkommensteuereffekte, weil Fremdmittelzinsen und sonstige Aufwendungen im Zusammenhang mit der Vermietung steuerlich absetzbare Werbungskosten sind. Innerhalb von 20 Jahren ab Beginn der Vermietung ist ein Gesamtüberschuss der Einnahmen über die Werbungskosten zu erzielen. Sonst liegt Liebhaberei iS des Umsatzsteuergesetzes und der Liebhabereiverordnung vor, mit der Folge, dass der Wohnungseigentümer (doch) kein Unternehmer iS des Umsatzsteuergesetzes ist. Weiters entfällt das Recht zum Vorsteuerabzug und somit in Anspruch genommene Vorsteuerabzüge und Werbungskosten müssen rückerstattet werden (Steuerrückzahlung).

Eine Veräußerung der Wohnung sollte nicht vor Erreichen des steuerlichen Totalüberschusses und nach Ablauf des 20-jährigen Berichtigungszeitraums erfolgen (siehe oben zur Liebhaberei). Der Steuersatz für den Mehrerlös beträgt derzeit 25 % (ab 1.1.2016 30 %) und ist an das Finanzamt abzuführen. Für detaillierte Auskünfte empfiehlt es sich, einen Steuerberater zu kontaktieren. Eine Eigennutzung der Wohnung ist nach Erreichen des Totalüberschusses ohne steuerlichen Nachteil möglich, wobei aus umsatzsteuerlicher Sicht auf die Einhaltung des 20-jährigen Berichtigungszeitraums ab Anschaffung zu achten wäre.

Service-Paket
Mit dem Service-Paket erhalten Sie eine vollständige Betreuung aus einer Hand. Das Service-Paket umfasst die professionelle Vermietung der Wohnungen zu marktkonformen Mietpreisen, den Abschluss der Mietverträge und die Vorschreibung des Mietzinses ebenso wie die Verwaltung und Abrechnung der Kaution und die Kontrolle des allgemeinen Objektzustandes. Die steuerliche Aufbereitung für Umsatzsteuer ist selbstverständlich auch inkludiert.

Wiener Privatbank Top-Kriterien für einen hohen Vermietungsgrad

  • Ausgezeichnete Lage
  • Beste Infrastruktur & Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz
  • Optimale Wohnungsaufteilung & -größe
  • Balkon, Loggia, Terrasse oder Garten
  • Geringe Instandhaltungskosten

Ihre Ansprechpartner

Dr. Georg Aichelburg-Rumerskirch

Leitung Immobilienprodukte

Tel:
+43 1 5334 31-590

Mag. Renata Mehmedovic

Assistenz Immobilienprodukte

Tel:
+43 1 534 31-505

Natasa Baumann

Assistenz Immobilienprodukte

Tel:
+43 1 534 31-551

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.