Trennung Bank- und Immobiliengeschäft

Kontakt

Michael Müller
Leitung IR & Marketing

T  +43 1 53431 235
M +43 676 84 53431 52

Email senden

Verkauf Immobilienaktivitäten und möglicher neuer Mehrheitsaktionär

Die WIENER PRIVATBANK SE strebt eine Umstrukturierung an, in deren Rahmen alle wesentlichen Immobilienaktivitäten im Laufe des zweiten Halbjahres 2017 und des ersten Halbjahrs 2018 veräußert werden sollen, sodass es zu einer weitgehenden Trennung zwischen Bank- und Immobiliengeschäft der Gesellschaft kommen würde. Das betrifft insbesondere die Beteiligungen der Gesellschaft im Immobilienbereich (zB ViennaEstate Immobilien AG und Wiener Privatbank Immobilienverwaltung GmbH) sowie die mittelbar gehaltenen Beteiligungen an Hotelliegenschaftsbesitzgesellschaften. Durch die Veräußerung dieser Vermögensteile würde es voraussichtlich zu einer erhöhten Dividende für das Geschäftsjahr 2017 kommen, sofern die Veräußerungen bis zum Jahresende zumindest teilweise erfolgreich durchgeführt werden können.

Die Umstrukturierung wird angestrebt, weil sich Günter Kerbler und Mag. Johann Kowar in weit fortgeschrittenen Verhandlungen über den Verkauf ihrer direkt und indirekt gehaltenen, insgesamt mehrheitlichen Beteiligung an der Gesellschaft an die Arca Capital Gruppe, eine slowakische Investmentgruppe mit Sitz in Bratislava, befinden. „Durch diese Transaktion würde die Wiener Privatbank eine zentrale Position in der Arca Capital Gruppe einnehmen. Der Hauptsitz der Bank würde in Wien verbleiben und eine perfekte Basis für das weitere geplante Wachstum der Unternehmensgruppe in  Zentral- und Osteuropa bilden“, deponiert MMag.Dr. Helmut Hardt, Vorstand der Wiener Privatbank, der auch eine mittelfristige Erweiterung der Geschäftsfelder durch die Errichtung von Filialen in Prag und Bratislava, wie auch  das große Kundenpotential der Arca Capital Gruppe, als weitere positive Entwicklungschancen für die Bank sieht.

Sehen Sie ein VIDEO-STATEMENT der Vorstände Eduard Berger und MMag. Dr. Helmut Hardt...

Expansion nach Zentral- & Osteuropa

„Durch den beabsichtigten neuen Eigentümer würde sich die Möglichkeit eröffnen, das Asset Management der Wiener Privatbank mit der Vertriebsstärke der Arca Capital Gruppe in den Zentral- und Osteuropäischen Regionen zu bündeln und deren Kunden auch weitere Bankdienstleistungen anzubieten“, ergänzt Eduard Berger, Vorstand der Wiener Privatbank.

Die Transaktion soll im Falle eines Vertragsabschlusses und vorbehaltlich der Zustimmung der FMA zum Beteiligungserwerb voraussichtlich im 2. Quartal 2018 durchgeführt werden (Closing). Nach Durchführung der Transaktion wäre den Aktionären ein öffentliches Angebot gemäß §§ 22 ff ÜbG zu unterbreiten. 

Arca Capital Investment Group
Die 1999 in der Slowakei gegründete kapitalstarke Arca Group fokussiert sich insbesondere auf die Segmente „Private Equity“ und „Financial Services“ in den Märkten Zentral- und Osteuropas. In Wien ist die Arca Group seit dem Jahr 2016 als ein großer Einzelaktionär mit etwa einem Prozent an der Vienna Insurance Group (VIG) beteiligt

>> KUNDENINFORMATION
>> CLIENT INFORMATION

Rückfragehinweis:
Eduard Berger, Mitglied des Vorstandes – eduard.berger@wienerprivatbank.com 
MMag. Dr. Helmut Hardt, Mitglied des Vorstandes – helmut.hardt@wienerprivatbank.com 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.