Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück

Kontakt

Michael Müller
Leitung Marketing

T  +43 1 53431 235
M +43 676 84 53431 52

Email senden

RÜCKBLICK - Ein positives Marktumfeld, hervorgerufen durch eine steigende Konjunktur und erfolgreiche Notenbankpolitik, war im vergangenen Jahr die Basis für kräftige Erträge an den europäischen Aktienmärkten. Das Asset Management der WIENER PRIVATBANK ist bei Matejka & Partner in besten Händen:

Die Vermögensverwaltungskunden der Bank profitierten von herausragenden Erträgen: +5,14% konservatives, +8,26% ausgewogenes, +9,96% dynamisches Portfolio. Der Dachfonds „Wiener Privatbank Premium Dynamisch“ erzielte zum wiederholten Mal den Österreichischen Dachfonds-Award mit dem 1. Platz für seine 1-Jahresperformance und 2. Platz auf Basis 3 Jahre (alle Performancedaten Stand 31.12.2017).

Das Highlight von Wolfgang Matejka und seinem Team war der „Mozart One“ mit +43,48%, aktuell hat der europäische Aktienfonds knapp 70% Österreichquote. Ebenfalls seine Peergroup outperformen konnte der von Florian Rainer gemanagte europäische Immobilienaktienfonds „Wiener Privatbank European Property“ mit +22,64% (alle Performancedaten Stand 31.12.2017).

Bild: Eduard Berger (Mitte/in the middle) / Wolfgang Matejka (rechts/on the right)

REVIEW - The favourable market environment induced by the economic upturn and successful central bank policy is credited for the high returns achieved in European stock markets. The asset management of WIENER PRIVATBANK is in the best of hand with Matejka & Partner:

The bank's asset management customers earned excellent returns: +5.14% with the conservative, +8.26% with the balanced and +9.96% with the dynamic portfolio. Once again, the fund of funds 'Wiener Privatbank Premium Dynamisch' earned the Austrian Fund of Funds Award, taking 1st place for its 1-year performance and 2nd place for its 3-year performance (all performance data as at 31 December 2017).

At +43.48%, 'Mozart One' was Wolfgang Matejka and his team's highlight. Just under 70% of this European equity fund is currently invested in Austrian stocks. At +22,64%, the European real estate equity fund 'Wiener Privatbank European Property' managed by Florian Rainer was likewise able to outperform its peer group (all performance data as at 31 December 2017).

chart

AUSBLICK – Vorstand Eduard Berger beobachtet, dass einerseits die unterstützenden Maßnahmen wie Steuer- & Finanzpolitik, sowie die nachlassenden Regulierungen der EZB positive Wirkung zeigen: „Europäische Aktienmärkte sind trotz Kursanstiegen, bedingt durch das Gewinnwachstum der Unternehmen, weiterhin attraktiv bewertet. Die Outperformance europäischer Aktienmärkte sollte sich daher fortsetzen, auch das starke Wirtschaftswachstum in Österreich und Osteuropa wird den ATX weiterhin beflügeln. Die österreichischen Unternehmen werden weiterhin im Fokus bleiben. Besonders gefallen uns Unternehmen im Finanzbereich, Zykliker sowie unterbewertete Immobilienaktien wie etwa Immofinanz.“

Der Ausblick von Fondsmanager Wolfgang Matejka ist ähnlich positiv: „Die Inflation wird langsam steigen, wodurch das Rentenumfeld zwar schwieriger wird, aber die Aktienbörsen sollten durch die günstigen Bewertungen und wachsenden Unternehmensergebnisse unterstützt bleiben. Zusätzlich ist die Aktienquote bei institutionellen Investoren in Europa auf historischen Tiefstständen, dies wird in Verbindung mit vermehrten M&A-Aktivitäten dem Markt weiteren Schwung verleihen.“

Für die WIENER PRIVATBANK-Experten gilt weiterhin aktives Management unter genereller Orientierung an den jeweiligen Benchmarks, gepaart mit strengem Risikomanagement als sichtbarer „Solution-Provider“. Dies stellt gerade in bewegten Zeiten das weit verbreitete passive Investment in den Schatten.

OUTLOOK – In his capacity as member of the management board, Eduard Berger has been observing how support measures in the tax and financial policy as well as the softening in ECB's regulatory grip have had a positive effect: "Owing to the growth in corporate earnings, European stock markets continue to be considered attractive in spite of the price gains. As a result, European stock markets will carry on outperforming the market, while the ATX will continue to be buoyed by strong economic growth in Austria and Eastern Europe. The focus is set to remain on Austrian companies. We are particularly attracted to companies in the finance sector, cyclicals and undervalued real estate stocks, such as Immofinanz."

Fund manager Wolfgang Matejka takes a similarly positive outlook: "Inflation will rise gradually and although this will make the environment for fixed-income securities more difficult, the favourable ratings and the growth in corporate earnings will continue to support stock prices. Moreover, the share component among institutional investors in Europe is at an historical low and this, in combination with an increase in M&A activities, will give the market further impetus."

WIENER PRIVATBANK experts will continue to rely on active management, giving due consideration to the relevant benchmarks and combining their approach with strong risk management as high-profile "solution providers". Particularly in eventful times likes these, this strategy puts widely-accepted passive investing into the shade.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.