Kontakt

Michael Müller
Leitung Marketing

T  +43 1 53431 235
M +43 676 84 53431 52

Email senden

Aktuelles zum Thema Vorsorgewohnungen

Was unterscheidet eine Alt-Wiener Vorsorgewohnung von einer Vorsorgewohnung? Ist die Investition in ein Bauherrenmodell vielversprechender als der Kauf einer Vorsorgewohnung? Wohin geht der allgemeine Immo-Trend? Wo liegt der USP der Wiener Privatbank?

Antworten darauf und auf viele weitere Fragen gibt Marija Marjanovic, Head of Real Estate bei der Wiener Privatbank, im aktuellen FSM Immo-Podcast.
 
„Unser USP ist ganz klar; bei uns bekommt man alles aus einer Hand. Wir sind ein One-Stop-Shop für Immobilien und bieten alles von Veranlagungsmöglichkeiten, Servicedienstleistungen bis hin zu Finanzierungen rund um Immobilien“, erklärt die Expertin.

Im Gespräch geht sie weiter auf allgemeine Trends ein und erläutert die ihrer Meinung nach entscheidenden Kriterien bei Investitionen in Vorsorgewohnungen: „Die Qualität der Ausstattung, der Grundriss sowie die Mikrolage der Wohnung sind am wichtigsten.“

Ganz allgemein sind Renditen nicht mehr so hoch wie noch vor ein paar Jahren. Zahlt es sich dennoch aus, in eine Vorsorgewohnung zu investieren? „Selbstverständlich! Auch wenn die Renditen nicht mehr so hoch sind, der Wert einer Immobilie steigt stetig und ist nicht volatil. Es ist nach wie vor eine sichere Kapitalanlage, die wir empfehlen“, so Marija Marjanovic abschließend.

>> Hier finden Sie den PODCAST...

podcast